(Wahlbereich Osnabrück-Land)


Filiz Polat



Bundestagsskandidatur - Wahlkreis 38
www.filiz-polat.de
Münsterstr. 6a, 49565 Bramsche  
filiz.polat@lt.niedersachsen.de
 

Politisches und gesellschaftliches Engagement:

geboren in Bramsche am 11. Juli 1978; Dipl.-Volkswirtin; Mitglied bei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN seit 1996; Ortsrat Bramsche 1996-2001, Stadtrat Bramsche 2006-2016 und Kreistag 2011-2016; 2005-2007 stellvertretende Landesvorsitzende; seit 2004 Abgeordnete im Niedersächsischen Landtag – stellvertretende Fraktionsvorsitzende und Sprecherin für Migration und Flüchtlinge, Pflege, Senioren und Denkmalschutz und Vorsitzende der Kommission zu Fragen der Migration und Teilhabe; Mitglied im Ausschuss für Soziales, Familien und Migration, Mitglied des 22. Parlamentarischen Untersuchungsausschuss, Mitglied der Kommission zu Flüchtlings- und Einwanderungspolitik der Heinrich-Böll-Stiftung.          

u.a. Mitglied der "IndienHilfe Deutschland e.V.“, Fördermitglied im "Stadtmuseum Quakenbrück", Beiratsmitglied der Gedenkstätte Augustaschacht und Gestapokeller Osnabrück, Fördermitglied des Landesfrauenrates Niedersachsen e.V. und im Verband Entwicklungspolitik Niedersachsen e.V. (VEN), Mitglied der Europa-Union, seit 2014 im Stiftungsrat der Niedersächsischen Lotto-Sport-Stiftung.

 

Liebe Freundinnen und Freunde,

seit 2004 engagiere ich mich im niedersächsischen Landtag für ein sozial gerechteres Niedersachsen und eine weltoffene und tolerante Gesellschaft. Niedersachsen ist ein Land mit einer langen Einwanderungsgeschichte. Unser Land lebt von seiner Vielfalt, dem Engagement und den Ideen der Menschen ganz unterschiedlicher Herkunft und Mentalitäten. Wir Grüne konnten gemeinsam in Regierungsverantwortung seit 2013 insbesondere in der Flüchtlingspolitik, vieles erreichen und umsetzen. Dafür habe ich mich persönlich sehr eingesetzt. Leider muss man heute konstatieren: Viele in Niedersachsen hartnäckig erkämpfte Verbesserungen werden mit Gesetzesverschärfungen auf Bundesebene im Asyl- und Aufenthaltsrecht, nahezu erdrutschartig wieder in Frage gestellt. Derzeit jagt eine Asylrechtsverschärfung die nächste mit dramatischen Folgen nicht nur für die betroffenen Asylsuchenden. Dabei zielt die bundespolitische Flüchtlingspolitik auf Abschreckung und Abgrenzung und folgt damit einem erschreckenden Trend in ganz Europa. Die Schotten werden wieder dicht gemacht, die Schlagbäume aufgestellt und Flüchtlingsdeals mit Despoten geschlossen mit unerträglichen Folgen für die Schutzsuchenden an den Grenzen Europas. Während sich die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union immer schärfer gegen Flüchtlinge abschotten, steigt die Zahl der Toten im Mittelmeer so schnell wie noch nie. Es kommt daher auf uns Grüne an, hier unseren konsequenten Kurs zu halten zum Schutz des Grundrechtes auf Asyl und für ein Europa der Solidarität und nicht der wiederkehrenden Nationalismen und des Hasses.

Die Bundestagwahl 2017 wird daher eine klare Richtungsentscheidung bedeuten, in was wir für einer Gesellschaft wir leben wollen. Unser Ausgangspunkt ist die Unantastbarkeit der menschlichen Würde. Danach richten wir konsequent unsere Politik aus. Dabei achten wir als einzige Partei darauf, dass die natürlichen Lebensgrundlagen erhalten bleiben, die durch industriellen Raubbau und überschießenden Ressourcenverbrauch hier und weltweit gefährdet sind. Wir verbinden Ökologie, Selbstbestimmung, Gerechtigkeit und lebendige Demokratie. Mit gleicher Intensität treten wir ein für Menschenrechte lokal und global.

 

Das ist Ansporn für mich, für den Bundestag zu kandidieren und daran mitzuwirken, wofür wir Grüne mit unseren Grundsätzen stehen. Die Bürgerinnen und Bürger im Osnabrücker Land möchte ich davon überzeugen, grün zu wählen. Für viele Themen und auch Sorgen, die die Menschen in unserer Region bewegen, werden die Rahmenbedingungen in Berlin gesetzt. Ich möchte unsere Region im Bundestag vertreten und vor allem den Themen, die uns im Landkreis bewegen eine Stimme in der Fraktion geben.

 

Ich bewerbe mich deshalb um die Kandidatur im Wahlkreis Osnabrück Land für Bündnis 90/Die Grünen und strebe auch einen der vorderen Plätze auf der Landesliste an. Dafür bitte ich um Eurer Vertrauen, Eure Stimme und Eure Unterstützung.

 

Vielen Dank.    

 

 

 

Eure Filiz Polat                                    Bramsche, den 25. Oktober 2016