Artikel


25.09.2015

Schwerpunktthemen für Kommunalwahl 2016 benannt

Osnabrück – Die Auswirkungen der industriellen Tierhaltung, zu denen wir auch die  ständig steigenden Nitratwerte im Grundwasser zählen müssen, werden die Landkreis-Grünen zu den Kommunalwahlen im kommenden Jahr vorrangig thematisieren. Sie wollen für mehr Wertschätzung von Landwirtschaftlichen Erzeugnissen werben, unabhängig ob ökologisch produziert oder nicht. Die bäuerliche Landwirtschaft  sowie umweltschonende Praktiken unter Beachtung der artgerechten Haltung der Nutztiere sollten stärker gefördert werden. Darauf einigten sich  Vertreter  der 21 Ortsverbände bei einem kreisweiten Treffen.

Kernthemen des Kommunalwahl-Kampfes werden neben dem  Natur- und Landschaftsschutz die Verbesserung der Schulstrukturen sein. Hier setzen die Grünen auf  gemeindeübergreifende Bildungsregionen. Als weitere Schwerpunkte  werden die Integration der zu uns geflüchteten Menschen herausgestellt, die Durchsetzung der Energiewende mit dem Einsatz von 100 % regenerativen Energieträgern, der Erhalt unserer  Landschaft  ohne A33 sowie eine nachhaltige Wirtschaftsförderung mit innovativer Ortsentwicklung und Sicherung der Gesundheitsversorgung auf dem Lande.



zurück

Keine Kommentare

Kommentar schreiben






CAPTCHA Bild zum Spamschutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.




* Pflichtfelder